NETWORTH

Bedenkt, wie viel Geld Little League Baseball jedes Jahr verdient, es ist ziemlich verrückt Sie zahlen nicht die Spieler

Bedenkt, wie viel Geld Little League Baseball jedes Jahr verdient, es ist ziemlich verrückt Sie zahlen nicht die Spieler

Chefredakteur: Emily Wilcox, Klatsch Mit Erfahrung E-Mail

Jeden August versammeln sich 16 Baseballteams aus der ganzen Welt in South Williamsport, Pennsylvania, um an der Little League World Series (LLWS) teilzunehmen. Das 10-tägige Turnier bietet die besten 11- bis 13-jährigen Spieler aus der ganzen Welt. Es gibt 2,4 Millionen Baseballspieler der Little League in 80 Ländern auf der ganzen Welt. Es ist die größte Jugendsportorganisation auf dem Planeten. Die Spieler, die es zu den LLWS schaffen, werden aus den besten All-Star-Teams aller Distrikte, Bundesstaaten, Regionen und Länder gezogen, die eine offiziell sanktionierte Little League-Organisation haben. Nachdem die Spieler ausgewählt wurden, müssen Hunderte von Teams durch eine Reihe von Qualifikationsturnieren navigieren, die in den Sommermonaten auf der ganzen Welt stattfinden. Die acht besten internationalen Teams und die acht besten amerikanischen Teams treffen sich dann Mitte August in Pennsylvania, um in zwei separaten fünf Runden zu konkurrieren. Schließlich spielt das beste amerikanische Team das beste internationale Team, um einen weltweiten Champion zu krönen. Beim 2014 LLWS besiegte das Team aus Seoul, Südkorea, das Team aus Chicago, Illinois, um die Little League World Series Trophy 2014 mit nach Hause zu nehmen. Das Endergebnis war 8-4.

Was bekommen die Spieler?

Für ihre Bemühungen erhalten die Spieler einige Trophäen und die Chance, Ruhm zu gewinnen. Sie erhalten auch Unterkunft, Transport, Verpflegung, Ausrüstung und Uniformen.

Was bekommt Little League Inc.?

Für seine Bemühungen verdient Little League Inc. Zehn Millionen von Dollar pro Jahr in Form von Rundfunkrechten, Waren, Ticketverkäufen, Konzessionsverkäufen und Firmenpatenschaften.

Das ist absolut verrückt, grenzwertig unmoralisch und muss so schnell wie möglich geändert werden.

Rob Carr / Getty Images

Im Jahr 2013 schälte ESPN aus 76 Millionen Dollar für das Recht, den LLWS für acht Jahre zu übertragen. Das ist ungefähr doppelt so viel wie zuvor bezahlt wurde. Die Little League Organisation ist technisch eine 501 (c) (3) Non-Profit-Organisation. Da es sich um eine Wohltätigkeitsorganisation handelt, müssen sie ihre Vermögenswerte und Ausgaben regelmäßig melden. Nach seiner jüngsten Veröffentlichung hat Little League Inc. jährliche Einnahmen von 25 Millionen Dollar. Es kontrolliert auch Vermögenswerte, die geschätzt werden 85 Millionen Dollar. Little League Inc. beschäftigt rund 100 Vollzeitbeschäftigte, die ein Jahresgehalt von 7,5 Millionen Dollar mit nach Hause nehmen. Sieben der Mitarbeiter von Little League Inc. verdienen über sechsstellig, einschließlich CEO Steve Keener, der verdient $ 430,844 im Gehalt pro Jahr. Das ist in etwa doppelt so viel wie das durchschnittliche Gehalt eines Non-Profit-CEO. Darüber hinaus gibt Little League Inc. jährlich rund 500.000 US-Dollar für Unternehmensberater aus, die dafür bezahlt werden, Sponsorengeschäfte zu sichern.

Ich bin kein Idiot, mir ist klar, dass es den Spielern wahrscheinlich egal ist, ob sie bezahlt werden. Als ehemaliger Little Leaguer hätte ich getötet, um im LLWS zu spielen. Auf der anderen Seite verdient Little League Inc. im Wesentlichen Millionen von Dollars, die direkt an unkompensierte Arbeiter gehen. Ich werde nicht so weit gehen, Little League Inc. mit einer Plantage zu vergleichen, aber sollten die Leute, die tatsächlich die Profite schaffen, von ihrer harten Arbeit profitieren? Zumindest bin ich mir sicher, dass viele der Kinder, die an der LLWS teilnehmen, sehr viel Geld zu schätzen wissen würden, um für das College auf der Straße zu bezahlen.

Um fair zu sein, gibt Little League Inc. jedes Jahr ein paar Stipendien aus. Wie viel verschenken sie? Eine Gesamtsumme von $8000. Nicht $ 8000 pro Spieler. $ 8000 insgesamt, aufgeteilt auf fünf Mädchen und fünf Jungen. Mit anderen Worten, 10 Spieler erhalten jeweils $ 800. Wenn Little League Inc. sich entschließen würde, wild zu spielen und jedem einzelnen Spieler, der am LLWS-Turnier teilnimmt, einen $ 10.000 College-Fonds zur Verfügung stellen würde, würde es ungefähr Kosten verursachen 2 Millionen Dollar. Das wäre ungefähr ein Zehntel des Einkommens, das sie jedes Jahr aus den Übertragungsrechten des Turniers erzielen.

Zu allem Überfluss dürfen die Kinder zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal alleine Geld verdienen. Der diesjährige Breakout-Star war der 13 Jahre alte weibliche Krug Mo'ne Davis. Die Aufregung und die Schlagzeilen, die Mo'ne hervorrief, indem sie die erste Frau war, die bei der LLWS ein Ausscheidungsspiel veranstaltete, erhöhten sicherlich die Bewertungen des Turniers. Mo'ne war auf dem Cover von Sports Illustrated und hat unzählige internationale Interviews gemacht. Leider, wenn Mo'ne versucht, ihren plötzlichen Ruhm zu kassieren, könnte das ihre Chancen ruinieren, irgendeinen Sport am College zu spielen.

Die NCAA (eine andere Organisation, die jedes Jahr ein lächerliches Vermögen aus dem Rücken von unkompensierten Arbeitern verdient) hat eine spezifische Regel, die es Amateurspielern verbietet, irgendeine Art von Gewinn oder Dienst zu erhalten, im Austausch für ihren Namen oder ihr Image. Wenn Mo'ne irgendeine Geldsumme als Gegenleistung für das Autogrammieren eines Baseballs verdiente, könnte es am Ende dazu führen, dass sie von allen College-Sportarten verboten wird.

Glauben Sie nicht, dass das tatsächlich passieren kann? Fragen Sie den ehemaligen MLB und NFL Superstar Bo Jackson. Bo weiß es über diese absurd heuchlerische NCAA-Regel. Als Bo Jackson Mitte der 80er Jahre an der Auburn University war, wurde er aggressiv von professionellen Baseball- und Fußballmannschaften rekrutiert. In seinem letzten Jahr flog eine Gruppe von Führungskräften, die die Tampa Bay Buccaneers vertraten, Bo, um das Team in einem Privatjet zu besuchen. Die Manager versicherten Bo, dass sie die Reise mit der NCAA genehmigt hatten und keine Regeln verletzt wurden. Unglücklicherweise waren die Führungskräfte entweder dumm oder logen, denn als die NCAA von dem Privatjet erfuhr, verbannten sie Bo, immer wieder College-Sport zu treiben.Dadurch verlor Bo den Rest einer Saison, in der er jeden einzelnen Auburn-Baseball-Rekord komplett ausradieren musste (er schaffte es immer noch, eine Menge Auburn-Platten vor dem Verbot zu vernichten).

Bo war so verärgert, dass er schwor, in seiner Karriere nie für Tampa Bay zu spielen, und schwor sich, jedes Angebot abzulehnen, wenn sie versuchten ihn zu schmieden, egal wie verlockend. Tampa versuchte, seinen Bluff zu nennen, aber Bo war seinem Wort treu. Er lehnte die Gelegenheit ab zu machen Millionen von Dollar von der NFL und entschied sich stattdessen, um die Kansas City Royals Minor League-Team für einen winzigen Bruchteil des Geldes beizutreten.

O'Bannon vs NCAA Klage

Anfang dieses Jahres wurde ein ehemaliger UCLA Basketballspieler benannt Ed O'Bannon reichte eine Sammelklage Anti-Trust-Klage gegen die NCAA. O'Bannon reichte die Klage im Namen der NCAA-Division 1 Fußball- und Basketballspieler ein. Die Klage versuchte, die Praxis der NCAA anzufechten, die Namen und Bilder von gegenwärtigen und ehemaligen Studenten für kommerzielle Zwecke zu verwenden. Der Anzug verlangt, dass ehemalige Studenten Athleten nach Abschluss ihres Studiums für Gewinne entschädigt werden, die sie während ihrer Zeit am College verdienen. O'Bannon, der ein Mitglied der UCLA Männer-Basketball-Meisterschaft-Team 1995 war, verlangte Entschädigung von der NCAA, nachdem er sah, dass sein Bild in einem Videospiel ohne seine Erlaubnis verwendet wurde. Der Spieler im Spiel hatte nicht den Namen von O'Bannon, aber der Charakter trug Ed # 31, hatte eine linkshändige Aufnahme, den gleichen Hautton, die gleiche Position und sogar die gleiche zurückweichende Haarlinie. Die Ähnlichkeit war offensichtlich und in klar absichtlich:

Der Fall ging am 9. Juni 2014 vor Gericht. Nach drei Wochen ging der Fall an die Jury. Glauben Sie es oder nicht, am 8. August 2014 entschied die Jury GEGEN die NCAA! Die NCAA hat beantragt, die Entscheidung anzufechten. In der Zwischenzeit ist Electronic Arts bereits vorangekommen und hat ihren Teil der Klage mit O'Bannon für erledigt 40 Millionen Dollar. Nach Anwaltsgebühren und -ausgaben könnte diese Abrechnung am Ende zahlen 100,000 aktuelle und ehemalige NCAA-Athleten 4000 $ pro Stück. Keine lebensverändernde Summe, sondern ein kleiner unerwarteter Bonus. Es ist immer noch unklar, ob der O'Bannon-Fall einen Einfluss auf Little League Baseball haben wird. Steve Keener, CEO von Little League Inc., hat vor kurzem angekündigt:

'Wir wissen nicht, was kommt. Wenn dies zu einem Zeitpunkt als angemessen erachtet wird, werden wir darüber nachdenken. Im Moment sehe ich die Notwendigkeit nicht und denke nicht, dass wir jetzt Kinder ausgleichen sollten.'

Das ist leicht zu sagen, wenn Sie eine machen eine halbe Million Dollar ein Jahr im Gehalt! Also was denkst du? Sollten Little League-Spieler wie Mo'ne Davis für ihre Talente und Beiträge zur Little League World Series entschädigt werden?

Senden Sie Ihren Kommentar